Circus Roncalli in Bremen: Pauline, das starke Robotermädchen

Pauline bekommt in der Darbietung einen Artisten zur Seite gestellt (Martin Riedel und Paul Herzfeld im Wechsel), der an einer Carbon-Pole-Stange akrobatische Künste zeigt während ihn die Roboterdame dabei bis zu neun Meter in die Lüfte hebt. Gemeinsam erzählen sie eine wunderbar poetisch-moderne Geschichte.

Roncalli-Gründer und -Direktor Bernhard Paul, der immer wieder für das Programm in seinem Circus nach Verbindungen zwischen Traum- und modernen Wirklichkeitswelten sucht, ist begeistert. „Schon Charlie Chaplin kämpfte in „Modern Times“ mit der Tücke moderner Maschinen“, so Paul. Zusammen mit UliK erarbeitete er eine Hommage in neuem Gewand. Roncalli ist damit der erste Circus, der einen Roboter zusammen mit einem Menschen als Duo-Künstler in der Manege auftreten lässt.


Foto: Circus Roncalli


Ulrich Kahlert (UliK) ist ein international bekannter Straßenkünstler, Showingenieur und Tüftler, der sich früh für die Robotertechnik interessierte und immer wieder an Umsetzungsmöglichkeiten für ein Programm zwischen Roboter und Mensch arbeitete. Mit Yaskawa aus Japan hat UliK den führenden Roboterhersteller als Partner gefunden.

Pauline ist ein Multifunktionsroboter, der sich über sechs

Drehpunktachsen frei im Raum bewegen kann. Einmal in der Woche muss Roboterdame Pauline ein spezielles Fitness-Programm absolvieren. „Das Heißfahrprogramm dauert circa eine Stunde. Dabei wird darauf geachtet, dass das Maschinen-Fett wieder durch den gesamten Roboter gelangt.“ Die ganze Mechanik wird dabei in einem Steigerungsprogramm beansprucht. „So bleibt Pauline fit und

lernt dazu.“, so UliK.