Wegen Inventur geöffnet! Fische zählen im Großaquarium

Königswinter. Die einen zählen Konserven und Co. im Lebensmittelgeschäft, andere wiegen Schrauben und Nägel im Baumarkt und die Mitarbeiter im Großaquarium machen eine Bestandsaufnahme der SEA LIFE Bewohner. Wie groß ist das größte Tier, wie klein das Kleinste und was wiegen sie jeweils? Zählt man die Hai-Eier mit und wie viele Tiere befinden sich in den einzelnen Becken im SEA LIFE Aquarium? Eine Fischinventur ist ein schwieriges Vorhaben, weiß auch Aquaristin Manuela König, die selbst schon etliche Male vor den Becken stand und versuchte, die vorbeischwimmenden Fische zu zählen. „Zur Not arbeiten wir mit Fotobeweisen“, fährt sie fort und erklärt, dass es durchaus üblich sei, die großen Schwärme abzufotografieren und dann in Ruhe zu zählen, wenn man vor dem Becken einfach nicht weiterkäme.


Bild: SEA LIFE Fleißige Helfer können ab sofort bei der Inventur mithelfen


Dieses Jahr hofft das Aquaristen-Team des SEA LIFE Königswinter auf tat- bzw. zählkräftige Unterstützung der Besucher. Alle Kinder bis 14 Jahren sind den ganzen Januar über eingeladen sich bei der Inventur zu beteiligen.


Und noch einmal auf die eingangs gestellten Fragen zurückzukommen: Das größte Tier im SEA LIFE ist der Wrackbarsch mit einer Gesamtlänge von 120 Zentimetern und 50.000 Gramm im Gegensatz zu den kleinsten Bewohnern, Guppys messen nur 4 Zentimeter und bringen 1 Gramm auf die Waage. Hai-Eier werden nicht mitgezählt.


Nur die Frage, wie viele Fische in den einzelnen Becken sind, bleibt aktuell noch ungeklärt. Hier sind die Besucher aufgefordert mitzuzählen.


Am Eingang erhalten die Besucher einen Inventurzettel, auf dem alle Becken aufgelistet sind. Wer die richtigen Antworten aufschreibt und am dichtesten an das offizielle Ergebnis der Aquaristen herankommt, erhält eine SEA LIFE Jahreskarte. Die Inventur im SEA LIFE Königswinter geht noch bis zum 31.01.2020.