Das verrückte Hotel Tartüff

Seit 2012 begeistert die verdrehte Attraktion Alt und Jung. Das Hotel verfügt über 27 Themenzimmer, verteilt auf drei Etagen. Das Mobiliar findet sich an den Wänden oder gar an der Decke wieder – eben eine verkehrte Welt.



Getreu dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“ müssen die Parkbesucher selbst aktiv werden. Das FunHouse beherbergt unter anderem eine riesige rotierende Wäschetrommel, Fallböden, Laufbänder, einen Spiegelraum, eine Teppichrutsche, ein Labyrinth sowie noch vieles mehr. Klettern, Rutschen, Balancieren – und allen voran; bloß nicht den Verstand verlieren. Zu Beginn weist selbst der Hoteldirektor die Gäste zu Beginn darauf hin, dass er in dem verrückten Hotel seinen bereits verloren habe.




Aus dem Labyrinth wieder bei allen Sinnen herauszukommen, gestaltet sich schwieriger als zunächst gedacht. Glaubt man, man habe den richtigen Weg entdeckt, so steht man auf einmal vor einer Glaswand oder einem Spiegel, der Weg aber führt woanders lang. Teilweise mag einem das Gefühl überkommen man verliere den Boden unter den Füßen, doch es sind bloß die wackeligen Treppenstufen. Und hofft man nun, auf die Hilfe des geschulten Hotelpersonals zurückgreifen zu können, so irrt man sich. Auch dieses scheint dem Wahnsinn schon längst verfallen zu sein.