Gillamoos Abensberg 2018

  • Der Gillamoos, das „Fest der Hallertau“ in Abensberg, ist einer der ältesten Jahrmärkte in Bayern.


    Gillamoos

    Der Gillamoosmarkt mit der zugehörigen Ägidius-Wallfahrt wird im Jahr 1313 erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1583 wird der Jahrmarkt an seinem heutigen Platz vor den Toren der historischen Altstadt von Abensberg gefeiert. Name und grammatikalisches Geschlecht „der“ Gillamoos haben sich aus „(St.) Gil(g) a(m) Moos“ entwickelt (Gilg ist eine süddeutsche Nebenform von Ägidius).

    Das Fest findet jedes Jahr um den ersten Sonntag im September von Donnerstag bis Montag statt; der Gedenktag für den Heiligen Ägidius wird von der katholischen Kirche am 1. September gefeiert.

    Über Bayern hinaus ist der Gillamoos bekannt für markige Reden prominenter deutscher Politiker – bis hin zum Bundeskanzler. Ähnlich dem politischen Aschermittwoch findet alljährlich am Gillamoos-Montag der politische Frühschoppen statt. Das Besondere dabei ist, dass in vier der fünf Zelte sowie im Weißbierstadel gleichzeitig Politiker von fünf verschiedenen Parteien ihre Veranstaltungen abhalten.

    An fünf Tagen ist auf der Gillamooswiese ein buntes Programm geboten. Am Donnerstag wird der traditionelle Holzsägewettbewerb abgehalten. Daran schloss sich jahrzehntelang ein großes Feuerwerk an; 2018 beschloss der Werkausschuss der Stadt Abensberg jedoch, dass es in Zukunft kein Feuerwerk mehr geben solle. Am Freitag findet mit dem Gillamoos-Auszug und dem Anstich durch den ersten Bürgermeister der offizielle Auftakt statt. Es folgen verschiedene Veranstaltungen in den vier Festzelten, dem Weinzelt und dem Weißbierstadl sowie auf dem „Oidn Gillamoos“, einem kleinen historischen Festbereich. Zum Abschluss des Gillamoos werden am Montagabend, nach dem bereits erwähnten politischen Teil am Vormittag, die Gillamoos-Dirndlkönigin sowie deren Vizekönigin gewählt.

  • This threads contains 16 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.